Bookmark and Share

Italien (ur) TSB Judoka Sabine Schneider erreichte bei den Judo Weltmeisterschaften der Veteranen einen hervorragenden dritten Platz. Ulrich Hörl und Dagmar Müller konnten sich nicht platzieren und schieden in der Vorrunde aus.

Mit gleich drei Athelten reiste TSB Coach Uli Rothenhäusler zu den Judo Weltmeisterschaften der Veteranen nach Olbia/ Sardinien. Über 1100 Athleten aus 52 Nationen kamen auf die Insel, um an vier Tagen ihre Weltmeister auszukämpfen. Nach intensiver und anstrengender Vorbereitung gingen die Ravensburger im Geovillage auf die Matte. Nachdem Ulrich Hörl, bis 73 Kilogramm, und Dagmar Müller, bis 63 Kilogramm, in ihren Vorrundenkämpfen an ihren französischen Kontrahenten scheiterten, erreichte Sabine Schneider, bis 63 Kilogramm, das Halbfinale. In einem offenen Kampf gegen die Französin Christine Colomb unterlag Schneider im Bodenkampf. Im kleinen Finale traf die Ravensburgerin auf Monica Stragliotto (Italien). Bereits in der ersten Minute konnte sich Schneider mit Ippon durchsetzen und sich die Bronzemedaille sichern. Für die 45-jährige Ravensburger Kämpferin, die beim TSB Ravensburg auch die Judoka im Alter von 4 - 6 Jahren im Bärenjudo unterrichtet, war die Platzierung nach zweiten und dritten Plätzen bei Deutschen Meisterschaften, der größte sportliche Erfolg.

werbung_brenner.jpgwerbung_brosa.jpgwerbung_dreher.jpgwerbung_fuhrmann.jpgwerbung_halbzeit.jpgwerbung_ics.jpgwerbung_knoblauch.jpgwerbung_krumbach.jpgwerbung_lang.jpgwerbung_petretti.jpgwerbung_brenner.jpgwerbung_brosa.jpgwerbung_dreher.jpgwerbung_fuhrmann.jpgwerbung_halbzeit.jpgwerbung_ics.jpgwerbung_knoblauch.jpgwerbung_krumbach.jpgwerbung_lang.jpgwerbung_petretti.jpg

Lust auf Judo bei der Nr. 1 in Ravensburg? Wir freuen uns auf dich!

© 2014 judo-ravensburg.de